Am Dienstag, den 19. Februar, haben wir unsere Mittagspause einmal ganz anders verbracht: Wir haben den nur 5 Minuten von unserer Schule entfernten polnischen Lebensmittel- und Spezialitätenmarkt „Lukullus“ aufgesucht und uns erkundigt, welche denn die 10 bekanntesten polnischen Süßigkeiten seien. Begeistert von der üppigen Auswahl an Leckereien und der freundlichen Beratung haben wir einmal kräftig eingekauft und im Anschluss daran alles der Reihe nach durchprobiert. Im Folgenden haben wir nicht nur versucht, unsere Geschmackseindrücke in Worte zu fassen, sondern auch die einzelnen Gaumenfreuden miteinander zu vergleichen:

1. Chalwa (Vanille)

Halva ist eine Süßwarenspezialität, die ursprünglich aus Indien, Iran, Pakistan und Zentralasien stammt. Bekannt ist Halva aber auch in Osteuropa. Der Riegel ist relativ weich, was dazu führen kann, dass er zerbröselt. Beim Auspacken sieht man nur eine weiße Masse, die sehr angenehm nach Vanille riecht.

Die Konsistenz und der Geschmack ist genau so wie erwartet, er ist sandig und zuckrig nach Honig und Vanille schmeckend. Leider ist Halva mit fast 500 kcal pro 100 g eine Kalorienbombe, weshalb wir einen halben Stern abziehen. 

Der Riegel wird von uns mit 3,5 von 5 Sternen ausgezeichnet.

 

2. Kukulka

Kukulka ist ein Karamell-Bonbon mit Kakao-Füllung. Sein Äußeres ähnelt dem eines Em-Eukal, im Vergleich dazu ist es wesentlich größer und mit 2 auffälligen weißen Streifen versehen.

Zunächst besticht es durch einen angenehm süßen und natürlichen Karamellgeschmack. Eine leichte Kakaonote wird jedoch schon vorweggenommen, bevor sie dann im Zuge der Verflüssigung des Inneren die Geschmackssinneszellen gänzlich für sich beansprucht. Dabei kommt auch eine doch gut herauszuschmeckende Spur Alkohol zum Vorschein. Im Großen und Ganzen hat uns die Füllung jedoch nicht auf ganzer Linie überzeugt,  da sie etwas künstliches an sich hat.

Die Bonbons bekommen von uns 3,5 von 5 Sternen.

 

 

3. Prince Polo

Prince Polo ist eine Schokowaffel, die 1955 von der polnischen Firma Olza aus Cieszyn, auf den Markt gebracht wurde. Diese wird in Polen, sowie in Tschechien, der Slowakei und der Ukraine – teilweise unter der Bezeichnung Siesta – vertrieben. Bei Prince Polo handelt es sich um eine knusprige Waffel mit Kakaocreme, die mit Schokolade ummantelt ist. Der süße Riegel erinnert an einen etwas luftigeren Neapolitaner, der genau wie dieser in Kakao- und Waffelschichten aufgebaut ist.

Prince Polo wird bei uns mit 4 von 5 Sternen bewertet.

 

 

4. Śliwka Nałęczowska

Eine, mit Schokolade überzogene, getrocknete Pflaume namens Śliwka Nałęczowska ist schon seit Langem eine einzigartige Spezialität in polnischen Häusern. Diese erschien erstmals 1964 auf dem Markt und wird seit 30 Jahren auf dieselbe traditionelle Weise hergestellt. Die Aromatischen Pflaumen mit ummantelter Schokolade liefern auch essentielle Nährstoffe und Energie und schmecken gar nicht so süß wie zuerst erwartet. Wer Pflaumen mag, ist mit diesem Produkt genau richtig bedient.

Wir bewerten die Schokopflaume mit 4,5 von 5 Sternen.

 

 

5. Schlesische Oblaten

Die Oblaten sind dünne, runde Teigplatten mit verschiedenen Geschmäckern, die seit Ende des 19. Jahrhunderts in Schlesien gebacken werden.

Für die Herstellung von Oblaten und für ihr besonderes Aroma werden Bienenwachs und aromatische Öle verwendet. Das Originalrezept und die Produktionstechnik Schlesischer Oblaten wird von Generation zu Generation weitergegeben und systematisch verfeinert, was man durchaus merkt. Sie haben einen sehr ausgefeilten und angenehmen Geschmack.

Die Oblaten erhalten von uns 4 von 5 Sternen.

 

 

6. AHA Sesamriegel

AHA ist ein kleiner polnischer Sesamriegel, der sehr stark nach Zucker, Honig und seiner Hauptzutat Sesam schmeckt. Seine Konsistenz ist eher hart und er weißt eine goldene Farbe auf.

Er kommt sehr gut bei unseren Geschmackstestern an, daher wurden wir sogar gebeten für unsere Mitschüler reichlich Nachschub zu besorgen.n

Folglich bewerten wir den Riegel mit 4 von 5 Sternen.

 

 

7. Ptasie Mleczko

Beim Kauf von Ptasie Mleczko werden wir darauf hingewiesen, dass die an Marshmallows erinnernden Mini-Riegel auf Deutsch „Vogelmilchschockolade“ bedeuten. Bei unseren Testern treffen die „Marshmallows“ auf verschiedene Meinungen. So bewerten einige unserer Mitschüler diese sehr gut und manche ganz im Gegenteil sehr schlecht. Dennoch sind diese sehr bekannt und sind in vielen traditionell polnischen Geschäften vertreten.

Daher wird Ptasie Mleczko bei uns mit 2,5 Sternen bewertet.

 

 

8. Krowka mleczna

Die Bewohner Polens naschen diese Süßigkeit schon seit Jahren, aber auch bei Menschen aus dem umliegenden Ausland genießt sie zunehmende Popularität. Den Menschen erlauben die kleinen Bonbons für einen kurzen Moment, in die Vergangenheit zurückzukehren, was dank der beständigen Rezeptur möglich ist. Krówki sind nämlich Süßigkeiten, die lediglich aus Milch, Zucker und Butter gemacht werden. Von Anfang an befand sich auf der Verpackung der Leckerei eine Kuh, weil die Hauptzutat Milch ist. Bereits nach kurzer Zeit fing man an, die Bonbons Krówki, also Kühe zu nennen, was bis heute unverändert blieb. 

Wir vergeben 3 von 5 Sternen.

 

 

9. TIKI TAKI

Tiki Taki ist eine Schokoladenpraline mit Erdnuss- und Kokosnusscreme-Füllung. Die beiden Komponenten der Füllung, Erdnuss und Kokos, harmonieren perfekt miteinander. So schmeckt es angenehm süß jedoch bleibt der natürliche Kokos erhalten und wird durch den Einfluss der recht festen Erdnusscreme erfrischend anders abgerundet. Auch die Schockoladenumhüllung überzeugt.

Aus diesen Gründen: 4,5 von 5 Sternen

 

 

10. Málaga 

Málaga ist eine große, wohlschmeckende Praline. Sie besticht mit ihrer Hülle aus zarter Bitter-Schokolade und ihrer angenehm cremige Kakao-Füllung, die mit kleinen Rosinen-Stückchen versehen wurde. So ist sie nicht zu süß, sondern genau richtig abgestimmt. Aus diesen Gründen sind wir zu folgendem Ergebnis gekommen:

Wir vergeben 4 bis 4,5 Sterne (von 5 Sternen), da sie uns sehr zusagt, aber auch auch nicht die absolute Geschmacks-Sensation ist.